10.426
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton Facebook


Tagesmutter und Babysitter im Kreis Helmstedt



Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einer Tagesmutter oder einem Babysitter zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Niedersachsen kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Niedersachsen


Jetzt als Tagesmutter auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
38154 Königslutter am Elm Beienrode, Boimstorf, Bornum, Brunsleberfeld, Glentorf, Groß Rode, Groß Steinum, Klein Steimke, Königslutter, Lauingen, Lelm ...
38165 Lehre Beienrode, Essehof, Essenrode, Flechtorf, Groß Brunsrode, Klein Brunsrode, Lehre, Wendhausen
38350 Helmstedt Barmke, Buschhaus, Emmerstedt, Helmstedt, Wolsdorf
38364 Schöningen Esbeck, Hoiersdorf, Schöningen
38368 Grasleben Ahmstorf, Grasleben, Heidwinkel, Mariental, Querenhorst, Rennau, Rottorf
38372 Büddenstedt Büddenstedt, Offleben, Reinsdorf, Tagebau
38373 Süpplingen Frellstedt, Süpplingen
38376 Süpplingenburg Süpplingenburg
38378 Warberg Kißleberfeld, Warberg
38384 Gevensleben Gevensleben, Watenstedt
38388 Twieflingen Dobbeln, Twieflingen, Wobeck
38458 Velpke Meinkot, Velpke, Wahrstedt
38459 Bahrdorf Bahrdorf, Mackendorf, Rickensdorf, Saalsdorf
38464 Groß Twülpstedt Groß Sisbeck, Groß Twülpstedt, Klein Sisbeck, Klein Twülpstedt, Papenrode, Rümmer, Volkmarsdorf

Wussten Sie schon?

Wie verhalte ich mich bei Windpocken?

In den meisten Fällen sind Kinder im Vorschulalter von Windpocken betroffen. Deutliche Anzeichen für diese Viruserkrankung sind Fieber und ein Hautausschlag, der durch rote Flecken auf der Haut gekennzeichnet ist. Diese wasserklaren Bläschen verursachen einen starken Juckreiz und können daher sehr unangenehm sein. In den Meisten Fällen beträgt die Inkubationszeit 14 bis 16 Tage. Ist die Erkrankung dann ausgebrochen, besteht eine sehr hohe Ansteckungsgefahr. Varizellen oder Windpocken werden durch Tröpfcheninfektion oder den direkten Kontakt übertragen. 2 Tage bevor die ersten Bläschen auftreten und bis zu sieben Tagen nach dem letzten Bläschen ist die Erkrankung ansteckend. Hatte aber bereits einmal die Windpocken besteht eine lebenslange Immunität. In einzelnen Fällen kann es lediglich dazu kommen als Erwachsener an einer Gürtelrose zu erkranken. Treten die Windpocken erst im Erwachsenenalter auf kann es wesentlich mehr Komplikationen geben, als im Kindesalter. Meningitis, Lungenentzündungen und Magen-Darm-Komplikationen können die Folge sein. Auch Säuglinge, deren Mütter an Windpocken leiden, sind einer hohen Gefahr ausgesetzt. In der Zeit der Erkrankung sollten Eltern folgendes beachten:

•    Kalte Umschläge verwenden, da diese den Juckreiz lindern
•    Wenn das Kind unter Fieber leidet, ist eine Bettruhe sehr wichtig
•    Das Kürzen der Fingernägel vermeidet größere Wunden beim Jucken
•    Durch Aktivitäten kann das Kind vom Jucken abgelenkt werden.

Ganz wichtig ist das, laut § 6 des Infektionsschutzgesetz, eine Meldepflicht besteht und laut & 34 zusätzlich ein Aufenthaltsverbot für Aufhaltende und Arbeitende einer Gemeinschaftseinrichtung besteht, die an Windpocken erkrankt sind.
Um der Krankheut vorzubeugen kann man sich eine Windpockenimpfung injizieren lassen.